Höhepunkte

  • Windhoek
  • Kalahari
  • Fish River Canyon
  • Lüderitz
  • Kolmanskop
  • Sesriem
  • Sossusvlei
  • Swakopmund
  • Damaraland
  • Etosha Nationalpark
  • Waterberg
  • Windhoek

Abenteuerreise Namibia: Mit dem Geländewagen durch die Natur

Mit Dachzelt auf dem Geländewagen begeben Sie sich auf ein einmaliges Abenteuer durch das faszinierende Namibia. Ihre Reise beginnt in Namibias Hauptstadt Windhoek und führt Sie als erstes in die Kalahari Wüste. Von dort aus gelangen Sie zum zweitgrößten Canyon der Welt. Besuchen Sie den berühmten Köcherbaumwald und fahren dann weiter nach Lüderitz. Statten Sie der verlassenen Geisterstadt Kolmanskuppe einen Besuch ab bevor Sie über Sesriem ins bekannte Sossusvlei gelangen. Hier können Sie den Sonnenaufgang umgeben von den größten Dünen der Welt bewundern. Swakopmund bietet sich an ein wenig zu entspannen, bevor Sie in die Kultur der Damara eintauchen. Außerdem steht natürlich auch eine Safari auf dem Programm, im berühmten Etosha National Park. Auch im Waterberg Plateau Park lassen sich wunderbar Tiere beobachten bevor Sie von Windhoek aus die Rückreise antreten. 

Inklusive:
  • 17 Übernachtungen im Dachzelt bzw. in abwechslungsreichen Unterkünften
  • 18 Tage komfortabler Mietwagen inkl. Versicherung
  • Tägliches Frühstück
  • 24h-Notfall-Hotline vor Ort
  • Sicherungsschein

ab 1.495 €

Reiseverlauf

  • 1 Abflug in Deutschland
  • 2 Ankunft in Windhoek

    Nach Ankunft Am Flughafen, werden Sie in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft für die nächste Nacht gebracht. Den Rest des Tages können Sie nutzen, um Windhoek auf eigene Faust zu erkunden, oder einfach in Ihrer Unterkunft zu entspannen und sich von der Anreise zu erholen. 

  • 3 Auf ins Namibia Abenteuer

    Auf in Ihr Namibia Abenteuer! Sie werden den Geländewagen mit Dachzelt, für die nächsten zwei Wochen Ihr „fahrbares Zuhause“ in Empfang nehmen. Nachdem Sie sich damit vertraut gemacht haben, sollten Sie sich in Windhoek in den Supermärkten noch mit Lebensmitteln ausrüsten. Anschließend geht die Fahrt auch schon los. Erster Halt: Kalahari!

  • 4 Erkundung der Kalahari

    Heute geht es auf Erkundungstour durch die Kalahari. Wie? Das entscheiden Sie selber. Entweder Sie nehmen Platz in einem Jeep und erkunden so die Natur, oder Sie werden selbst aktiv und folgen „Bushmännern“ in die Wüste. Egal wie Sie sich entscheiden, halten Sie in jedem Fall die Kamera griffbereit! Wenn Sie von Ihrer Tour zurückkehren, können Sie den Abend in gemütlicher Runde ausklingen lassen und bewundern, wie die Sonne das Gebiet in ein leuchtendes Rot taucht. 

  • 5 Faszination Köcherbaumwald

    Sie verlassen die Kalahari und fahren zum Fish River Canyon. Auf dem Weg sollten Sie unbedingt einen Stopp beim berühmten Köcherbaumwald einlegen. Dort finden Sie die sogenannte Aloe Art vor. Die Bäume sind überwiegend 200 Jahre alt und älter und formen mit den herumliegenden Gesteinsbrocken skurrile Bilder. Auf Ihrem Nachtplatz angekommen steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. 

  • 6 Sonnenaufgang am Fish River Canyon

    Um noch vor Sonnenaufgang am Canyon zu sein, sollten Sie früh aufstehen. Von einem Aussichtspunkt aus können Sie beobachten, wie die Sonne den Canyon nach und nach in gleißendes Licht taucht. Genießen Sie das Farbenspiel und die Aussicht über den zweitgrößten Canyon der Welt. Ein wahrlich magischer Moment. 

  • 7 Wildpferde in Klein Aus

    Nach dem Frühstück brechen Sie auf in Richtung Lüderitz. Unterwegs fahren Sie an dem Ort Aus vorbei. Sie sollten auf keinen Fall die bekannten Wildpferde der Namib Wüste verpassen. An die extremen Bedingungen der Umgebung angepasst leben die Tiere seit Jahren in diesem Gebiet. In der Nähe der Wasserstellen sind sie besonders häufig zu beobachten. In Lüderitz angekommen, haben Sie Zeit das kleine Städtchen zu erkunden. Schlendern Sie entlang der Gassen mit Gebäuden im wilhelminischen Stil aus der deutschen Kolonialzeit. 

  • 8 Lüderitz und die Geisterstadt Kolmanskuppe

    Den Vormittag verbringen Sie in Lüderitz selbst und haben Zeit für Erkundungen. Besuchen Sie zum Beispiel das Goerke Haus. Noch voll eingerichtet verschafft es Ihnen einen Einblick in die damalige Lebensweise der Einwohner. Von der Felsenkirche aus genießen Sie außerdem einen herrlichen Blick über die Stadt. Am Nachmittag sollten Sie unbedingt der Geisterstadt Kolmanskuppe einen Besuch abstatten. Als ehemalige Diamantengräberstadt erstrahlte Sie einst in vollem Glanz und war die reichste Stadt Afrikas. Es wurden prachtvolle Häuser gebaut, eine Turnhalle, ein Theater, ein Kasino, eine Schule, ein Krankenhaus und vieles mehr. Das Krankenhaus verfügte zudem über die erste Röntgenanlage Afrikas. Nach einigen Jahren waren die Diamanten jedoch schon aufgebraucht und mehr und mehr Leute verließen die Stadt. In den folgenden Jahren standen die Häuser leer und verfielen zunehmend.

    Tauchen Sie also ein in eine längst vergangene Zeit, während Sie durch die verlassenen Häuser gehen und im alten Kasino auf der Kegelbahn vielleicht eine Runde spielen.

  • 9 Sesriem Canyon

    Es geht weiter zum Sesriem Canyon, der Canyon des Flusses Tsauchab. Aufgrund der hohen Temperaturen ist dieser aber meist komplett ausgetrocknet. Alternativ können Sie auch Schloss Duwisib besuchen, eine Art mittelalterliche Festung, welche sich plötzlich vor Ihren Augen erhebt. 

  • 10 Sossusvlei: Prachtvolle Dünen im Licht des Sonnenaufgangs

    Auch heute sollten Sie es sich nicht nehmen lassen früh aufzustehen und noch vor Sonnenaufgang in den Park zu fahren. Zu dieser Zeit ist es dort am schönsten. Genießen Sie das Farbschauspiel während des Sonnenaufganges und beobachten Sie, wie die Silhouetten der abgestorbenen Bäume vor dem Licht der Sonne Gestalt annehmen.

    Im Anschluss können Sie eine der höchsten Dünen der Welt besteigen. Wagen Sie sich an die Welthöchste, die Big Daddy Düne, oder probieren Sie es doch lieber mit der Dune 45? Egal wofür Sie sich entscheiden, die Aussicht wird Sie für all Ihre Mühen entschädigen.

  • 11 Freizeit in Swakopmund

    Nach spannenden Tagen werden Sie Swakopmund erreichen. In der ehemaligen deutschen Kolonialstadt steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Sie können an der Promenade entlang spazieren und sich den frischen Wind um die Nase wehen lassen oder Sie entspannen einfach in Ihrer Unterkunft. Alternativ könnten Sie auch das National Marine Aquarium an der Strandpromenade besuchen. Hier können Sie sich ausgiebig über die Welt des Ozeanes erkundigen. Highlight des Aquariums ist außerdem der gläserne Tunnel, welcher direkt durch ein riesiges Fischbecken führt. Spazieren Sie hindurch, während über Ihren Köpfen hinweg verschiedenste Fische und sogar Haie schwimmen. 

  • 12 Katamaranfahrt in der Walvis Bay

    Am Vormittag können Sie an einer Katamaranfahrt in der Walvis Bay teilnehmen. Erkunden Sie die Landschaft vom Wasser aus und nehmen Schnappschüsse von Pelikanen, Flamingos und vielen mehr mit nach Hause. Den Nachmittag können Sie dann wieder nach Ihrem Belieben gestalten. Lassen Sie den Abend in einem der Restaurants ausklingen und genießen Sie den fangfrischen Fisch mit einem Glas Wein in der Hand und Blick auf das Wasser.

  • 13 Felsgravuren in Twyfelfontein

    Heute geht es ins abenteuerliche Damaraland. Bevor Sie losfahren sollten Sie sich ausgiebig mit Lebensmitteln und vor allem Wasser eindecken. Auf dem Weg zu Ihrem Campingplatz empfehlen wir Ihnen noch einen Halt im Tal Twyfelfontein einzulegen. Hier können Sie Felsgravuren und Felsmalereien bestaunen, welche zwischen 1.000 und 10.000 Jahre alt sind. Sie können ebenfalls ein traditionelles Damaradorf besuchen, und in die Kultur und Lebensweise der Damara eintauchen.

  • 14 Weiter in den Etosha Nationalpark

    Der Etosha Nationalpark ruft. Auf dem Weg dorthin sollten Sie sich ggf. im Supermarkt nochmal mit Lebensmitteln und Wasser für die nächsten Tage im Nationalpark ausstatten und das Auto volltanken. In Ihrem Camp angekommen können Sie den Tag inmitten der Natur ausklingen lassen und sich schon auf die folgenden Tage freuen. 

  • 15 Erkundung des Parks auf eigene Faust

    Heute können Sie den Park auf eigene Faust mit Ihrem Wagen erkunden. Im Camp können Sie sich eine Karte des Parkes besorgen und bei den Rangern über die letzten Tiersichtungen informieren. Im Park selber sollten Sie nur langsam fahren und vor allem an Wasserlöchern sollten Sie die Augen offenhalten. 

  • 16 Safariabenteuer

    Safari lautet auch das heutige Programm. Doch dieses Mal im Jeep. Mit Rangern begeben Sie sich in den Park und machen sich auf die Suche nach Giraffen, Nashörnern, Gnus, Zebras, Elefanten, Antilopen und vielen mehr. Halten Sie die Kamera immer griffbereit. Wer weiß, welches Tier Ihnen als erstes über den Weg laufen wird. 

  • 17 Den Cheetahs ganz nah

    Ihr heutiges Ziel ist das Gebiet um das Waterberg Plateau. Sie können entscheiden, ob Sie das Waterberg Plateau selber oder z.B. das Cheetah Conservation Fund (CCF) besuchen. Im Waterberg Plateau Park bietet sich die Möglichkeit einen von 11 verbliebenen Kap Geiern, sowie vom Aussterben bedrohte Spitzmaulnashörner oder Gnuarten zu sehen. Im Cheetah Conservation Fund hat man sich dem Schutz des schnellsten Tieres der Welt verschrieben. 4000 von weltweit 10.000 Geparden sind dort untergebracht. Sie können bei der Fütterung dabei sein und zu bestimmten Zeiten sogar beim Lauftraining. 

  • 18 Sonnenaufgang über dem Waterberg Plateau

    Heute haben Sie ein letztes Mal die Chance den namibischen Sonnenaufgang mitten in der Natur zu genießen. Anschließend brechen Sie wieder auf und fahren zu Ihrer letzten Station: Windhoek. Da Sie hier bereits am Anfang der Reise waren stehen Ihnen die letzten zwei Tage zur freien Verfügung. 

  • 19 Letzte Station: Windhoek

    Heute können Sie den Craft Market besuchen, um noch ein paar letzte Mitbringsel oder Erinnerungsstücke zu erstehen. Dort finden Sie alles, von Schmuck über Deko bis hin zu Kleidung. Den Rest des Tages können Sie noch einmal für einen kleinen Spaziergang durch die Stadt nutzen. 

  • 20 Ankunft in Deutschland

    Nachdem Sie Ihren Mietwagen abgegeben haben, treten Sie Ihren Heimflug nach Deutschland an. 

Galerie

Jetzt anfragen

0221 93372-850

Annik Benstein

Ihre Namibia-Spezialistin